Mi., 01. Juni

|

Innolab, Bundesfinanzministerium

Workshop "Staatliche Beschaffung in Zeiten der digitalen Transformation"

Interaktiver Workshop für Leiter:innen von Ämtern, Behörden, staatlichen Beteiligungsgesellschaften und Beschaffungsstellen zum Thema: Staatliche Beschaffung in Zeiten der digitalen Transformation - Herausforderungen, Strategie, Bedeutung von Leadership

Workshop "Staatliche Beschaffung in Zeiten der digitalen Transformation"

Zeit & Ort

01. Juni, 08:30 – 16:00 MESZ

Innolab, Bundesfinanzministerium, Charlottenstraße 82, 10969 Berlin, Deutschland

Über die Veranstaltung

Warum sollte sich die Leitungsebene von Organisationen mit der Beschaffung von Innovation beschäftigen?

In der digitalen Welt ist Größe kein Vorteil mehr. Durch zunehmende Transparenz und abnehmende Losgrößen schwindet der bisherige Vorteil des öffentlichen Sektors: Größe. Stattdessen gewinnen Geschwindigkeit un Anpassungsfähigkeit an Bedeutung. Erfolgreiche neue Marktteilnehmer setzen ihre Standards durch, die Verhandlungsmacht des Staates für Individuallösungen schwindet. Innovative Lösungen für den privaten und den öffentlichen Sektor werden weltweit zunehmend von Start-ups und Scale-ups angeboten, für die öffentliche Ausschreibungen zu aufwändig sind - entsteht hier perspektivisch ein Marktzugangsrisiko für den Staat?

Von der Vermeidung rechtlicher Risiken zum zielorientierten Risikomanagement - eine Führungsaufgabe

Unsere etablierten Verwaltungsorganisationen sind auf Stabilität und Laufruhe ausgelegt, Risiken werden nicht bewertet und gemanaged, vielmehr herrscht das Primat strikter Risikovermeidung. Risiko wird dabei eindimensional definiert, häufig werden nur juristische Risiken betrachtet, Risiken unterbleibender Bedarfsdeckung bzw. Aufgabenerfüllung oder mangelnder Wirtschaftlichkeit dagegen ausgeblendet. Einkauf bei Start-ups ist aus Sicht von Beschaffer:innen ein „Hochrisikogeschäft“: weswegen sollten sie das Wagnis der Beauftragung von „klein“ und „neu“ eingehen, wenn sie mit „bekannt“ und „bewährt“ scheinbar alles richtig machen? Dementsprechend dominiert nach wie vor die Beschaffung alter, im Zweifel teurer Lösungen, Innovationen von jungen Unternehmen, die eine optimale Bedarfsdeckung böten, spielen eine untergeordete Rolle.

Durch komplexe Entscheidungsprozesse über mehrere Abteilungen oder gar Ministerien hinweg von der Bedarfsermittlung bis zur Bedarfsdeckung und einer Trennung zwischen Konzepterstellung (Ministerium, Leitung) und -umsetzung (nachgeordnete Bereiche) ist der Staat nicht nur unfähig schnell zu (re)agieren, sondern verwaltet darüber hinaus häufig auch am eigentlichen Bedarf vorbei.

  • Wie geht man mit diesen Herausforderungen um? 
  • Welche Strategien versprechen Erfolg bei der Transformation der Beschaffung? 
  • Welche Rolle spielt die Führungskraft dabei? 
  • Welche Kompetenzen werden im Team benötigt?

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit KOINNO (Kompetenzzentrum innovative Beschaffung) und BMF (Bundesministerium der Finanzen) statt. Unsere Referent:innen Anja Theurer (Juristin, Expertin für öffentliche Vergabe mit Schwerpunkt agile Beschaffung und Zusammenarbeit zwischen Staat und Startups) und Otto Yon (Unternehmer, Experte für die digitale Transformation und Einführung agiler Kultur im öffentlichen Sektor) werden gemeinsam mit den Workshopteilnehmer:innen obenstehende Fragen bearbeiten.

01.06.2022 - 08:30 Uhr bis 16:00 Uhr in Berlin

Zielgruppe: Der interaktive Workshop richtet sich ausdrücklich an die Leistungsebene von Behörden. 

Die Veranstaltung wird in Präsenz stattfinden und die Teilnahme ist kostenlos. 

Diese Veranstaltung teilen